Dein letzter Besuch: Sa Okt 20, 2018 11:24 Aktuelle Zeit: Sa Okt 20, 2018 11:24

Zeitzone: Europa/Berlin [ Sommerzeit ]




 [ 2950 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 190, 191, 192, 193, 194, 195, 196, 197  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Dat Erdmänneken (Brüder Grimm)
BeitragVerfasst: Fr Mai 18, 2018 9:54 
Offline
die Märchenfee
Benutzeravatar

Registriert: Do Mai 07, 2009 10:10
Beiträge: 4509
Wohnort: Ostallgäu
Alter: 54
Land: Germany (de)
Geschlecht: weiblich
He mot sik darin setten un de Klinget mitniemen, da segd he: „Wenn ik klingele, so mütt gi mik nur geschwinne wier herupwinnen.“ Ase he en bitken herunner is, da klingelte wat, da winnen se ünne wier heruper. Da sett sik de tweide herinne, de maket ewen sau.

Er musste sich darein setzen und die Klingel mitnehmen, da sagte er: „Wenn ich klingele, so müsst ihr mich geschwinde wieder heraufwinden.“ Als er ein bisschen herunter war, da klingelte was, da wanden sie ihn wieder herauf. Da setzte sich der zweite herein, der machte es ebenso.

Erde 25.JPG



Nu kümmet dann auck de Riege an den jüngesten, de lät sik awerst gans derinne runner winnen.

Nun kam dann auch die Reihe an den jüngsten, der ließ sich aber ganz darin runter winden.

Erde 26.JPG



Ase he ut den Korwe stigen is, da nümmet he sinen Hirschfänger un geit vor der ersten Doer staen un lustert, da hort he den Drachen gans lute schnarchen.

Als er aus dem Korbe gestiegen war, da nahm er seinen Hirschfänger und blieb vor der ersten Tür stehen und lauschte, da hörte er den Drachen ganz laut schnarchen.

Erde 27.JPG



He macket langsam de Döre oppen, da sitt da de eine Künigsdochter un häd op eren Schot niegene Drachenköppe ligen un luset de. Da nümmet he sinen Hirschfänger un hogget to, do sied de niegene Köppe awe. De Künigsdochter sprunk up un fäl ünne um den Hals un drucket un piepete ünn so viel. Se nümmet ihr Bruststücke, dat wor von rauen Golle west, un henget ünne dat umme.

Er machte langsam die Türe auf, da saß da die eine Königstochter und hatte auf ihrem Schoß neun Drachenköpfe liegen und lauste die. Da nahm er seinen Hirschfänger und hackte zu, da sind die neun Köpfe ab gewesen. Die Königstochter sprang auf und fiel ihm um den Hals und drückte und küsste ihn so viel. Sie nahm ihr Bruststück, das war von altem Golde gewesen und hängte ihm das um.


Erde 28.JPG

_________________
"Ein guter Mensch ist, wer sein Kinderherz nie verliert."
(Chinesische Weisheit)



Fredeswinds Märchenschatz

Inhalt von Fredeswinds Märchenschatztruhe: viewtopic.php?f=31&t=35325&p=999397#p999397


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Dat Erdmänneken (Brüder Grimm)
BeitragVerfasst: Fr Mai 18, 2018 10:00 
Offline
die Märchenfee
Benutzeravatar

Registriert: Do Mai 07, 2009 10:10
Beiträge: 4509
Wohnort: Ostallgäu
Alter: 54
Land: Germany (de)
Geschlecht: weiblich
Da geit he auck nach der tweiten Künigsdochter, de häd en Drachen mit sieven Köppe to lusen un erlöset de auck, so de jungeste, de hadde en Drachen mit viere Köppen to lusen had, da geit he auck hinne. Do froget se sich alle so viel, un drucket’n un piepete’n ohne uphören.

Da ging er auch zu der zweiten Königstochter, die hatte einen Drachen mit sieben Köpfen zu lausen und erlöste die auch, so die jüngste, die hat einen Drachen mit vier Köpfen zu lausen gehabt, da ging er auch hin. Da freuten sie sich alle so viel, und drückten und küssten ihn ohne aufzuhören.

Erde 29.JPG



Da klingelte he sau harde, bis dat se öwen hört. Da set he de Künigsdochter ein nach der annern in den Korv un let se alle drei heruptrecken, wie nu an ünne de Riege kümmt, da fallet ün de Woore von den Erdmänneken wier bie, dat et sine Gesellen mit ünne nig gud meinden.

Da klingelte er so hart, bis sie das oben hörten. Da setzte er die Königstöchter eine nach der andern in den Korb und ließ sie alle heraufziehen, wie nun an ihn die Reihe kam, da fielen ihm die Worte von dem Erdmännchen wieder ein, dass es seine Gesellen mit ihm nicht gut meinten.

Erde 30.JPG



Da nümmet he en groten Stein, de da ligt, un lägt ün in den Korv, ase de Korp da ungefär bis in de Midde herup is, schnien de falsken Broer owen de Strick af, dat de Korv mit den Stein up den Grund füll.

Da nahm er einen großen Stein, der da lag und legte ihn in den Korb, als der Korb da ungefähr bis in die Mitte herauf war, schnitten die falschen Brüder oben den Strick ab, dass der Korb mit dem Stein auf den Grund fiel.

Erde 31.JPG



Sie meinten, he wöre nu daude un laupet mit de drei Künigsdöchter wege un latet sik dervan verspreken, dat se an ehren vater seggen willt, dat se beiden se erlöset hädden.

Sie meinten, er wäre nun tot und liefen mit den drei Königstöchtern weg und ließen sich von ihnen versprechen, dass sie ihrem Vater sagen wollten, dass sie beiden sie erlöst hätten.


Erde 32.JPG

_________________
"Ein guter Mensch ist, wer sein Kinderherz nie verliert."
(Chinesische Weisheit)



Fredeswinds Märchenschatz

Inhalt von Fredeswinds Märchenschatztruhe: viewtopic.php?f=31&t=35325&p=999397#p999397


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Dat Erdmänneken (Brüder Grimm)
BeitragVerfasst: Fr Mai 18, 2018 10:04 
Offline
die Märchenfee
Benutzeravatar

Registriert: Do Mai 07, 2009 10:10
Beiträge: 4509
Wohnort: Ostallgäu
Alter: 54
Land: Germany (de)
Geschlecht: weiblich
Da kümmet se to Künig un begert se tor Frugen.

Da kamen sie zum König und begehrten sie zu ihren Frauen.

Erde 33.JPG



Unnerdes geit de jungeste Jägerbursche gans bedröwet in den drei Kammern herümmer un denket, dat he nu wull sterwen möste, da süht he an der Wand ’n Fleutenpipe hangen, da segd he: „Woumme hengest du da wull, hier kann ja doch keiner lustig sin.“

Unterdes ging der jüngste Jägerbursche ganz betrübt in den drei Kammern herum und dachte, dass er nun wohl sterben müsse, da sah er an der Wand `ne Flötenpfeife hängen, da sagte er: „Warum hängst du da wohl, hier kann ja doch keiner lustig sein.“

Erde 34.JPG



He bekucket auck de Drachenköppe un segd: „Ju kummt mie nu auck nig helpen.“, he geit so mannigmal up un af spatzeren, dat de Erdboden davon glat werd. Up et lest, da krieht he annere Gedanken, da nümmet he de Flötenpipen van der Wand un blest en Stücksken.

Er beguckte auch die Drachenköpfe und sagte: „Ihr könnt mir nun auch nicht helfen.“ Er ging so manchesmal auf und ab spazieren, dass der Erdboden davon glatt wurde. Auf zuletzt kriegte er andere Gedanken, da nahm er die Flötenpfeife von der Wand und blies ein Stückchen.

Erde 35.JPG



Up eenmahl kummet da so viele Erdmännekes, bie jeden Don den he däht, kummt eint mehr; da blest he so lange dat Stücksken, bis det Zimmer stoptevull is. De vraget alle, wat sin Begeren wöre, da segd he, he wull geren wier up de Ere an Dages Licht.

Auf einmal kamen da so viele Erdmännchen, bei jedem Ton den er tat, kam eins mehr, da blies er so lange das Stückchen, bis das Zimmer vollgestopft war. Die fragten alle, was sein Begehren wäre, da sagte er, er wolle gerne wieder auf die Erde ans Tasgeslicht.


Erde 36.JPG

_________________
"Ein guter Mensch ist, wer sein Kinderherz nie verliert."
(Chinesische Weisheit)



Fredeswinds Märchenschatz

Inhalt von Fredeswinds Märchenschatztruhe: viewtopic.php?f=31&t=35325&p=999397#p999397


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Dat Erdmänneken (Brüder Grimm)
BeitragVerfasst: Fr Mai 18, 2018 10:47 
Offline
die Märchenfee
Benutzeravatar

Registriert: Do Mai 07, 2009 10:10
Beiträge: 4509
Wohnort: Ostallgäu
Alter: 54
Land: Germany (de)
Geschlecht: weiblich
Da fatten se ünne alle an, an jeden Spir Haar, wat he up sinen Koppe hadde, un sau fleigen se mit ünne herupper bis up de Ere. Wie he owen is, geit he glick nach den Künigs-Schlott, wo grade de Hochtit mit der einen Künigs-Dochter sin sulle.

Da fassten sie ihn alle an, an jeder Spitze Haar, was er auf seinem Kopfe hatte, und so flogen sie mit ihm herauf bis auf die Erde. Wie er oben war, ging er gleich nach dem Königsschloss, wo gerade die Hochzeit mit der einen Königstochter sein sollte.

Erde 37.JPG



He geit up den Zimmer, wo de Künig mit sinen drei Döchtern is. Wie ünne da de Kinner seihet, da wered se gans beschwähmt, da werd de Künig so böse un lät ünne glick in een Gefängniße setten, wiel he meint, he hädde den Kinnern en Leid anne daen.

Er ging auf das Zimmer, wo der König mit seinen drei Töchtern war. Wie ihn da die Kinder sahen, da wurden sie ganz bewusstlos, da wurde der König so böse und ließ ihn gleich ins Gefängnis setzen, weil er meinte er hätte den Kindern ein Leid angetan.

Erde 38.JPG



Ase awer de Künigsdöchter wier to sik kummt, da biddet se so viel, he mogte ünne doch wier lose laten. De Künig fraget se, worümme, da segd se, dat se dat nig vertellen dorften, awerst de Vaer de segd, se sulken et den Owen vertellen. Da geit he herut un lustert an de Döre, un hört alles; da lät he de beiden an en Galgen hängen un den einen givt he de jungeste Dochter.

Als aber die Königstöchter wieder zu sich kamen, da baten sie so viel, er möchte ihn doch wieder loslassen. Der König fragte sie, warum denn, da sagten sie, dass sie das nicht erzählen dürften, aber der Vater sagte, sie sollten es dem Ofen erzählen.Da ging er heraus und lauschte an der Türe, und hörte alles, da ließ er die beiden an einen Galgen hängen und dem einen gab er die jüngste Tochter.

Erde 39.JPG



Un da trok ik en paar gläserne Schohe an, und da stott ik an en Stein, da segd et: „Klink!“, da wären se caput.

Und da zog ich ein Paar gläserne Schuhe an und da stieß ich an einen Stein, da sagte es: „Klink!“, da waren sie kaputt.



ENDE

_________________
"Ein guter Mensch ist, wer sein Kinderherz nie verliert."
(Chinesische Weisheit)



Fredeswinds Märchenschatz

Inhalt von Fredeswinds Märchenschatztruhe: viewtopic.php?f=31&t=35325&p=999397#p999397


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Märchen
BeitragVerfasst: Sa Mai 19, 2018 22:32 
Offline
Mega-Klicky
Benutzeravatar

Registriert: Mi Okt 29, 2008 20:48
Beiträge: 1434
Wohnort: Oberösterreich
Alter: 50
Land: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Liebe Märchenfee!
Liebe Irmi!

Da hast du mich doch auf dem falschen Fuß erwischt!

Dieses Märchen ist mir nicht bekannt!

Danke für die wunderbar gelungene Umsetzung und dafür, dass ich Grimms Märchen bei dir immer wieder neu entdecken darf! :blume

So habe ich wieder einmal die Gelegenheit meine Grimms Märchen hervorzuholen und darin "einzutauchen"!

Beste Grüße :kavalier

Michael

_________________
The playmobil kids of 1974


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Märchen
BeitragVerfasst: Di Mai 22, 2018 13:57 
Offline
die Märchenfee
Benutzeravatar

Registriert: Do Mai 07, 2009 10:10
Beiträge: 4509
Wohnort: Ostallgäu
Alter: 54
Land: Germany (de)
Geschlecht: weiblich
Der Archivar hat geschrieben:
Liebe Märchenfee!
Liebe Irmi!

Da hast du mich doch auf dem falschen Fuß erwischt!

Dieses Märchen ist mir nicht bekannt!

Danke für die wunderbar gelungene Umsetzung und dafür, dass ich Grimms Märchen bei dir immer wieder neu entdecken darf! :blume

So habe ich wieder einmal die Gelegenheit meine Grimms Märchen hervorzuholen und darin "einzutauchen"!

Beste Grüße :kavalier

Michael



:dank :dank :oops :oops

:kicher :kicher Soso, erwischt, das war ja schon längst mal überfällig. :grinsen

:troest Ich kenn ja schließlich auch nicht alle Märchen, Grimm und Bechstein da noch am ehesten, sofern meine gesammelten Märchen dieser Herrschaften halbwegs vollständig sind.

LG Irmtraud

_________________
"Ein guter Mensch ist, wer sein Kinderherz nie verliert."
(Chinesische Weisheit)



Fredeswinds Märchenschatz

Inhalt von Fredeswinds Märchenschatztruhe: viewtopic.php?f=31&t=35325&p=999397#p999397


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: In eigener Sache
BeitragVerfasst: Di Jun 26, 2018 13:33 
Offline
die Märchenfee
Benutzeravatar

Registriert: Do Mai 07, 2009 10:10
Beiträge: 4509
Wohnort: Ostallgäu
Alter: 54
Land: Germany (de)
Geschlecht: weiblich
Meine lieben Märchenfreunde, :kavalier

wie ihr sicher gemerkt habt, war hier schon mehrere Wochen nichts mehr los, da ich im Moment nicht viel Zeit habe in der Klickywelt zu surfen. Ich habe noch einige Märchen für dieses Jahr auf Lager, aber im Moment zu viel um die Ohren um mich darauf zu konzentrieren. Somit werde ich die Sommerpause etwas vorziehen, denn demnächst geht es ab in den Urlaub. Ende Juli, spätestens im August gibt es hier das nächste Märchenrätsel.

Ich wünsche euch eine märchenhafte Zeit, wer in den Urlaub geht gute Erholung und viel Spaß!

Bis demnächst!

LG von der Märchenfee Fredeswind :fee

SOMMERPAUSE!

:urlaub1 :urlaub2 :urlaub3

_________________
"Ein guter Mensch ist, wer sein Kinderherz nie verliert."
(Chinesische Weisheit)



Fredeswinds Märchenschatz

Inhalt von Fredeswinds Märchenschatztruhe: viewtopic.php?f=31&t=35325&p=999397#p999397


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Märchenrätsel
BeitragVerfasst: Do Aug 02, 2018 15:52 
Offline
die Märchenfee
Benutzeravatar

Registriert: Do Mai 07, 2009 10:10
Beiträge: 4509
Wohnort: Ostallgäu
Alter: 54
Land: Germany (de)
Geschlecht: weiblich
Liebe Märchenfreunde,


mein Urlaub ist schon seit gut einer Woche um. Höchste Zeit euch endlich, wie versprochen, mein neues Märchenrätsel einzustellen.
Das Märchen ist von den Brüdern Grimm:
Rätsel.JPG


"Ein Kind wird im Himmel aufgenommen. Ihm geht es dort sehr gut. Als es jedoch eines Tages den Himmelsbewohnern nicht Folge leistet, wird es bitter bestraft."

Viel Spaß beim Raten!
:what :wirr :gruebel

LG von der Märchenfee Fredeswind :fee

_________________
"Ein guter Mensch ist, wer sein Kinderherz nie verliert."
(Chinesische Weisheit)



Fredeswinds Märchenschatz

Inhalt von Fredeswinds Märchenschatztruhe: viewtopic.php?f=31&t=35325&p=999397#p999397


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Märchen
BeitragVerfasst: Do Aug 02, 2018 22:25 
Offline
Mega-Klicky
Benutzeravatar

Registriert: Mi Okt 29, 2008 20:48
Beiträge: 1434
Wohnort: Oberösterreich
Alter: 50
Land: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Ich weiß es - Dank Recherche und eines Tipps! :pfeif

Ich freue mich schon!

Liebe Grüße Michael :kavalier

Michael

_________________
The playmobil kids of 1974


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Märchen
BeitragVerfasst: Fr Aug 03, 2018 9:23 
Offline
die Märchenfee
Benutzeravatar

Registriert: Do Mai 07, 2009 10:10
Beiträge: 4509
Wohnort: Ostallgäu
Alter: 54
Land: Germany (de)
Geschlecht: weiblich
@ Der Archivar :dank :dank

Sonst hat keiner Lust zum Raten? :what

Na ja, auch kein Wunder, bei der Hitze rauchen die Köpfe auch schon ohne Nachdenken. :kicher :wink

Es ist das Märchen 'Marienkind'

LG von der Märchenfee Fredeswind :fee

_________________
"Ein guter Mensch ist, wer sein Kinderherz nie verliert."
(Chinesische Weisheit)



Fredeswinds Märchenschatz

Inhalt von Fredeswinds Märchenschatztruhe: viewtopic.php?f=31&t=35325&p=999397#p999397


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Marienkind (Brüder Grimm)
BeitragVerfasst: Fr Aug 03, 2018 9:28 
Offline
die Märchenfee
Benutzeravatar

Registriert: Do Mai 07, 2009 10:10
Beiträge: 4509
Wohnort: Ostallgäu
Alter: 54
Land: Germany (de)
Geschlecht: weiblich
Marienkind

(frei nach den Brüdern Grimm)

Vor einem großen Walde lebte ein Holzhacker mit seiner Frau, der hatte nur ein einziges Kind, das war ein Mädchen von drei Jahren. Sie waren so arm, dass sie nicht mehr das tägliche Brot hatten und nicht wussten, was sie ihm sollten zu essen geben.

Maria 01.jpg



Eines Morgens ging der Holzhacker voller Sorgen hinaus in den Wald an seine Arbeit, und wie er da Holz hackte, stand auf einmal eine schöne große Frau vor ihm, die hatte eine Krone von leuchtenden Sternen auf dem Haupt und sprach zu ihm: „Ich bin die Jungfrau Maria, die Mutter des Christkindleins: du bist arm und dürftig, bring mir dein Kind, ich will es mit mir nehmen, seine Mutter sein und für es sorgen.“

Maria 02.jpg



Der Holzhacker gehorchte, holte sein Kind und übergab es der Jungfrau Maria, die nahm es mit sich hinauf in den Himmel.

Maria 03.jpg



Da ging es ihm wohl, es aß Zuckerbrot und trank süße Milch, und seine Kleider waren von Gold, und die Englein spielten mit ihm.

Maria 04.jpg



Als es nun vierzehn Jahr alt geworden war, rief es einmal die Jungfrau Maria zu sich und sprach: „Liebes Kind, ich habe eine große Reise vor, da nimm die Schlüssel zu den dreizehn Türen des Himmelreichs in Verwahrung: zwölf davon darfst du aufschließen und die Herrlichkeiten darin betrachten, aber die dreizehnte wozu dieser kleine Schlüssel gehört, die ist dir verboten: hüte dich, dass du sie nicht aufschließest, sonst wirst du unglücklich.“ Das Mädchen versprach, gehorsam zu sein.


Maria 05.jpg

_________________
"Ein guter Mensch ist, wer sein Kinderherz nie verliert."
(Chinesische Weisheit)



Fredeswinds Märchenschatz

Inhalt von Fredeswinds Märchenschatztruhe: viewtopic.php?f=31&t=35325&p=999397#p999397


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Marienkind (Brüder Grimm)
BeitragVerfasst: Fr Aug 03, 2018 9:39 
Offline
die Märchenfee
Benutzeravatar

Registriert: Do Mai 07, 2009 10:10
Beiträge: 4509
Wohnort: Ostallgäu
Alter: 54
Land: Germany (de)
Geschlecht: weiblich
Und als nun die Jungfrau Maria weg war, fing sie an und besah die Wohnungen des Himmelreichs: jeden Tag schloss es eine auf, bis die zwölfe herum waren. In jeder aber war ein, von großem Glanz umgebener Apostel, und es freute sich über all die Pracht und Herrlichkeit, und die Englein, die es immer begleiteten, freuten sich mit ihm.

Maria 06.JPG


Maria 06a.JPG


Maria 07.JPG


Maria 07a.JPG



Nun war die verbotene Tür allein noch übrig, da empfand es eine große Lust zu wissen, was dahinter verborgen wäre, und sprach zu den Englein: „Ganz aufmachen will ich sie nicht und will auch nicht hineingehen, aber ich will sie aufschließen, damit wir ein wenig durch den Ritz sehen.“

Maria 08.jpg



„Ach nein,“ sagten die Englein, „das wäre Sünde: die Jungfrau Maria hat's verboten, und es könnte leicht dein Unglück werden.“ Da schwieg es still, aber die Begierde in seinem Herzen schwieg nicht still, sondern nagte und pickte ordentlich daran und ließ ihm keine Ruhe. Und als die Englein einmal alle hinausgegangen waren, dachte es: „Nun bin ich ganz allein und könnte hineingucken, es weiß es ja niemand, wenn ich's tue.“


Maria 09.JPG

_________________
"Ein guter Mensch ist, wer sein Kinderherz nie verliert."
(Chinesische Weisheit)



Fredeswinds Märchenschatz

Inhalt von Fredeswinds Märchenschatztruhe: viewtopic.php?f=31&t=35325&p=999397#p999397


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Marienkind (Brüder Grimm)
BeitragVerfasst: Fr Aug 03, 2018 21:01 
Offline
die Märchenfee
Benutzeravatar

Registriert: Do Mai 07, 2009 10:10
Beiträge: 4509
Wohnort: Ostallgäu
Alter: 54
Land: Germany (de)
Geschlecht: weiblich
Es suchte den Schlüssel heraus, und als es ihn in der Hand hielt, steckte es ihn auch in das Schloss, und als es ihn hineingesteckt hatte, drehte es auch um. Da sprang die Türe auf, und es sah da die glänzende Dreieinigkeit.

Maria 10.JPG



Es blieb ein Weilchen stehen und betrachtete alle; mit Erstaunen, dann rührte es ein wenig mit dem Finger an den Glanz, da ward der Finger ganz golden.

Maria 11.JPG



Alsbald empfand es eine gewaltige Angst, schlug die Türe heftig zu und lief fort. Die Angst wollte auch nicht wieder weichen, es mochte anfangen, was es wollte, und das Herz klopfte in einem fort und wollte nicht ruhig werden. Auch das Gold blieb an dem Finger und ging nicht ab, es mochte waschen und reiben, soviel es wollte.

Maria 12.JPG


Gar nicht lange, so kam die Jungfrau Maria von ihrer Reise zurück. Sie rief das Mädchen zu sich und forderte ihm die Himmelsschlüssel wieder ab. Als es den Bund hinreichte, blickte ihm die Jungfrau in die Augen und sprach: „Hast du auch nicht die dreizehnte Tür geöffnet?“

Maria 13.JPG



„Nein“, antwortete es. Da legte sie ihre Hand auf sein Herz, fühlte, wie es klopfte und klopfte, und merkte wohl, dass es ihr Gebot übertreten und die Türe aufgeschlossen hatte. Da sprach sie noch einmal: „Hast du es gewiss nicht getan?“ „Nein“, sagte das Mädchen zum zweitenmal.


Maria 14.JPG

_________________
"Ein guter Mensch ist, wer sein Kinderherz nie verliert."
(Chinesische Weisheit)



Fredeswinds Märchenschatz

Inhalt von Fredeswinds Märchenschatztruhe: viewtopic.php?f=31&t=35325&p=999397#p999397


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Marienkind (Brüder Grimm)
BeitragVerfasst: Fr Aug 03, 2018 21:04 
Offline
die Märchenfee
Benutzeravatar

Registriert: Do Mai 07, 2009 10:10
Beiträge: 4509
Wohnort: Ostallgäu
Alter: 54
Land: Germany (de)
Geschlecht: weiblich
Da erblickte sie den Finger, der von der Berührung des himmlischen Feuers golden geworden war, sah wohl, dass es gesündigt hatte, und sprach zum drittenmal: „Hast du es nicht getan?“„Nein“, sagte das Mädchen zum drittenmal. Da sprach die Jungfrau Maria: „Du hast mir nicht gehorcht, und hast noch dazu gelogen, du bist nicht mehr würdig, im Himmel zu sein.“

Maria 15.JPG



Da versank das Mädchen in einen tiefen Schlaf, und als es erwachte, lag es unten auf der Erde, mitten in einer Wildnis. Es wollte rufen, aber es konnte keinen Laut hervorbringen. Es sprang auf und wollte fortlaufen, aber wo es sich hinwendete, immer ward es von dichten Dornhecken zurückgehalten, die es nicht durchbrechen konnte.

Maria 16.JPG



In der Einöde, in welche es eingeschlossen war, stand ein alter hohler Baum, das musste seine Wohnung sein. Da kroch es hinein, wenn die Nacht kam, und schlief darin, und wenn es stürmte und regnete, fand es darin Schutz: aber es war ein jämmerliches Leben, und wenn es daran dachte, wie es im Himmel so schön gewesen war, und die Engel mit ihm gespielt hatten, so weinte es bitterlich.

Maria 17.JPG



Wurzeln und Waldbeeren waren seine einzige Nahrung, die suchte es sich, so weit es kommen konnte. Im Herbst sammelte es die herabgefallenen Nüsse und Blätter und trug sie in die Höhle, die Nüsse waren im Winter seine Speise, und wenn Schnee und Eis kam, so kroch es wie ein armes Tierchen in die Blätter, dass es nicht fror.


Maria 18.jpg

_________________
"Ein guter Mensch ist, wer sein Kinderherz nie verliert."
(Chinesische Weisheit)



Fredeswinds Märchenschatz

Inhalt von Fredeswinds Märchenschatztruhe: viewtopic.php?f=31&t=35325&p=999397#p999397


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Märchen
BeitragVerfasst: Fr Aug 03, 2018 21:33 
Online
Mega-Klicky

Registriert: Fr Mär 15, 2013 19:53
Beiträge: 2572
Wohnort: Karibik, Morland
Land: NRW (nw)
Geschlecht: weiblich
Mit dem Platt was die Grimms geschrieben haben, hab ich ein Problem, ist fast wie niederländisch für mich.

Schönes Märchen aber für diese Tage das falsche.

und leider machst du jetzt Sommerpause

Das Märchen wo diser Vers drin vorkommt würde jetzt besser passen

Dunst ist die Welle
Staub ist die Quelle
Stumm sind die Wälder
Feuermann tanzet über die Felder!

Nimm dich in acht!
Eh du erwacht,
Holt dich die Mutter
Heim in die Nacht!

wie heißt das Märchen?

_________________
Nicht jeder Schatz besteht aus Silber und Gold...
(Jack Sparrow)


Die dunkle Seite der Nacht:http://www.klickywelt.de/viewtopic.php?f=24&t=61861&p=922791#p922791
http://www.klickywelt.de/viewtopic.php?f=20&t=52831

http://www.klickywelt.de/viewtopic.php?f=21&t=54101


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 [ 2950 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 190, 191, 192, 193, 194, 195, 196, 197  Nächste

Zeitzone: Europa/Berlin [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CCBot, TrendictionBot und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum