Dein letzter Besuch: Do Aug 16, 2018 2:37 Aktuelle Zeit: Do Aug 16, 2018 2:37

Zeitzone: Europa/Berlin [ Sommerzeit ]




 [ 205 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa Dez 03, 2016 7:11 
Offline
Mittlands Chronist
Benutzeravatar

Registriert: Mo Jun 25, 2007 0:19
Beiträge: 4478
Wohnort: Duisburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Als Turfried sich dem Lager Merhards näherte, schickte er Ritter Valorian und zwei seiner Armbrustschützen als Boten los. Sie sollten ihre Ankunft melden. Ein Hauptmann und eine Eskorte von zehn Soldaten eilte daraufhin König Turfried entgegen und geleiteten ihn, seine Schwiegertochter und seine beiden Söhne ins Lager. Der Soldat führte die Ankömmlinge in ein Zelt und bat sie dort zu warten. Misstrauisch blickte Jorad sich um.


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Sa Dez 03, 2016 7:11 
Offline
Mittlands Chronist
Benutzeravatar

Registriert: Mo Jun 25, 2007 0:19
Beiträge: 4478
Wohnort: Duisburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Gerade als Jorad etwas sagen wollte, wurde die Zeltplane am Eingang zurückgeschlagen und Mersan betrat das Zelt und begrüßte Turfried mit einer kurzen Verbeugung, "König Turfried, wir freuen uns, dass Ihr zu unserer Verstärkung gekommen seid." Dann wandte er sich den übrigen zu und auch ihre Begrüßung erfolgte knapp und wenig herzlich, "Schwester, Schwager Jurkon...", dann erkannte Mersan erst Jorad und seine Gesichtszüge verloren nun endgültig jede Spur von Wärme, "... und der junge Jorad. Mein Vater wird in wenigen Minuten zu euch kommen." Dann drehte er sich um und verließ das Zelt.


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Sa Dez 03, 2016 7:12 
Offline
Mittlands Chronist
Benutzeravatar

Registriert: Mo Jun 25, 2007 0:19
Beiträge: 4478
Wohnort: Duisburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Brüskiert über das Verhalten Mersans atmete Turfried tief ein, dann öffnete er den Mund zu einer Entgegnung. Doch eine Geste Jorads bat ihn zu schweigen, "wir wissen nicht, ob wir belauscht werden", flüsterte er den übrigen zu, "und ich spüre viel Bosheit in der Nähe." Erschrocken weiteten sich die Augen Adelais. Schützend legte Jurkon seinen Arm um sie. Turfrieds Hand griff zu seinem Schwert, doch Jorad schüttelte nur den Kopf.


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Sa Dez 03, 2016 7:14 
Offline
Mittlands Chronist
Benutzeravatar

Registriert: Mo Jun 25, 2007 0:19
Beiträge: 4478
Wohnort: Duisburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Jorad und sein Vater traten vor das Zelt. Schweigend warteten sie und beobachteten das geschäftige Treiben im Lager. Wenige Augenblicke näherte sich König Merhard dem Zelt. Dicht hinter ihm folgten sein Sohn Mersan und eine Turfried unbekannte Frau. Schließlich erreichten sie die vier Mittländer.

Fortsetzung folgt ...


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: So Dez 04, 2016 7:03 
Offline
Mittlands Chronist
Benutzeravatar

Registriert: Mo Jun 25, 2007 0:19
Beiträge: 4478
Wohnort: Duisburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Intermezzo


- Zehn Jahre zuvor -

Drei einsame Reiter durchstreiften eine unwirkliche, leblose Landschaft. Auf einem vierten Pferd zogen sie einen grauhaarigen Mann mit sich. Er war an den Sattel gefesselt. Vergeblich zerrte er an den Stricken. Der Boden, über den sie ritten, bestand aus Asche. Die wie Knochen eines Skelettes hervorstehenden Felsen waren rußgeschwärzt. Eine Grabesstille lag über der Landschaft, nur das leise Schnauben der Pferde, und das ängstliche Wimmern des Mannes waren zu hören.


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: So Dez 04, 2016 7:04 
Offline
Mittlands Chronist
Benutzeravatar

Registriert: Mo Jun 25, 2007 0:19
Beiträge: 4478
Wohnort: Duisburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: männlich
"Wir sind da!" rief der erste Reiter, "hier muss es sein. Bringt den Wirt hierher." Er selbst stieg vom Pferd ab, ohne sich nach seinen Begleitern umzusehen. Umso genauer betrachtete er die nächste Umgebung. Dann fanden seine Augen, was sie suchten. Inzwischen hatten die beiden anderen Reiter ihren Gefangenen vom Pferd losgebunden und brachten ihn zu ihrem Anführer.


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: So Dez 04, 2016 7:05 
Offline
Mittlands Chronist
Benutzeravatar

Registriert: Mo Jun 25, 2007 0:19
Beiträge: 4478
Wohnort: Duisburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Der erste Reiter wandte sich nun an den vor Angst zitternden Mann, "siehst du dort hinten den roten Stein zwischen den Felsen?" Der Blick des Gefangenen folgte dem ausgestreckten Arm des Reiters. "Ja, Herr", antwortete er leise und starrte auf den Stein, so als fürchtete er, dass dem Stein plötzlich Beine wachsen, und er weglaufen würde. "Gut. Bring‘ mir den Stein, und du bist frei! Versuchst du aber zu fliehen, wird dich der Pfeil meines Begleiters treffen. Hast du das verstanden?" Wieder nickte der Mann voller Angst. Der zweite Reiter hatte seinen Bogen in die Hand genommen und einen Pfeil auf die Sehne gelegt.


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: So Dez 04, 2016 7:05 
Offline
Mittlands Chronist
Benutzeravatar

Registriert: Mo Jun 25, 2007 0:19
Beiträge: 4478
Wohnort: Duisburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: männlich
"Dann lauf!" befahl der Anführer. Noch einmal blickte der Mann auf den Pfeil, dann nahm er die Beine unter den Arm, und lief so schnell er nur konnte seinem Ziel entgegen. Die drei Reiter beobachteten ihn genau. Dann hatte der Mann den roten Stein erreicht. Aus der Nähe sah er, dass es kein gewöhnlicher Stein war, sondern die rote Figur eines ihm unbekannten Wesens. Mit beiden Händen griff er nach der Figur.


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: So Dez 04, 2016 7:06 
Offline
Mittlands Chronist
Benutzeravatar

Registriert: Mo Jun 25, 2007 0:19
Beiträge: 4478
Wohnort: Duisburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Doch als seine Finger die Figur berührten und aufhoben, fiel der Mann wie vom Blitz getroffen nieder. Noch im Fallen hielt er die Figur fest in seinen Händen. Erst als sein lebloser Körper auf dem Boden aufschlug, entglitt die Figur seinen Händen. Erwartungsvoll blickten die drei Reiter zu ihm hin. Da hörten sie ein schreckliches Fauchen, hinter dem Felsen, auf dem die Figur gestanden hatte, erhob sich eine Bestie. Sie glich der steinernen Figur, aber sie lebte. Heiße Flammenstöße kamen aus ihrem riesigen Rachen. Feuerrote Schuppen bedeckten ihren Körper, und ihre Hände und Füße waren mit mächtigen Klauen bewehrt. Beim Gehen stützte sie sich auf einen großen Schwanz und zwischen ihren Vorderbeinen sah man Flughäute.


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: So Dez 04, 2016 7:07 
Offline
Mittlands Chronist
Benutzeravatar

Registriert: Mo Jun 25, 2007 0:19
Beiträge: 4478
Wohnort: Duisburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: männlich
"Es ist wahr, die alten Schriften haben nicht gelogen. Ein Drache ist erwacht." Die drei Reiter konnten ihre Blicke nicht von dieser schaurigen Bestie lösen. "Vorsicht!" schrie der Bogenschütze, "er hat uns gesehen und kommt auf uns zu!" In Panik feuerte er seinen Pfeil auf das Ungetüm ab." "Du Narr, was hast du getan?" brüllte der Anführer den Schützen an. Da war der Drache aber auch schon vor ihnen. Ein Feuerstoß seines Atems löschte den unglücklichen Schützen aus.


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: So Dez 04, 2016 7:07 
Offline
Mittlands Chronist
Benutzeravatar

Registriert: Mo Jun 25, 2007 0:19
Beiträge: 4478
Wohnort: Duisburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Der Anführer hörte nicht auf die Schreie des Sterbenden, sondern rannte auf die Steinfigur zu. Im Laufen zog er sein Schwert, und mit einem kräftigen Schlag zerschmetterte er die Figur. Der zweite Reiter hatte mit dem Leben abgeschlossen und sich vor dem angreifenden Drachen zu Boden geworfen. Nur knapp entging er den Flammen aus dem Rachen des Ungeheuers.


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: So Dez 04, 2016 7:10 
Offline
Mittlands Chronist
Benutzeravatar

Registriert: Mo Jun 25, 2007 0:19
Beiträge: 4478
Wohnort: Duisburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Im gleichen Moment wie die Figur zerstört wurde, sank der Drachen in sich zusammen und verschwand. Der Reiter konnte es kaum glauben, dass er noch lebte. Schnell stand er vom Boden auf und rannte zu den Pferden. Auch der Anführer hatte bereits aufgesessen. "Es funktioniert!" rief er begeistert, "los, geben wir dem Meister Bescheid!" Er schlug seine Fersen dem Pferd in die Seiten und galoppierte los. Der andere Reiter folgte ihm nach.


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: So Dez 04, 2016 7:13 
Offline
Mittlands Chronist
Benutzeravatar

Registriert: Mo Jun 25, 2007 0:19
Beiträge: 4478
Wohnort: Duisburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Keiner der beiden Reiter blickte zurück. Sonst hätten sie gesehen, wie ihr Gefangener aus seiner Starre erwachte. Orientierungslos schaute er in die Landschaft. Aber dann sah er die beiden zurückgelassenen Pferde. Schnell stieg er in den Sattel des ersten Pferdes und nahm den Zügel des zweiten. Er wusste nicht, was geschehen war, aber er lebte und besaß nun zwei Pferde. Dieses Abenteuer hatte für ihn ein glückliches Ende genommen.

- Ende des Intermezzos -


Fortsetzung folgt ...


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Mo Dez 05, 2016 8:49 
Offline
Nachtwächter der Eresburg
Benutzeravatar

Registriert: Mi Aug 01, 2012 10:31
Beiträge: 2170
Wohnort: Marsberg
Alter: 49
Land: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Sehr spannend!!!!

Danke für die tolle Fortsetzung deiner Geschichte.

Gruß
Martin

_________________
Die Zwei von der Eresburg


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Mo Dez 05, 2016 17:34 
Offline
Mega-Klicky
Benutzeravatar

Registriert: Mo Aug 18, 2008 19:46
Beiträge: 5276
Wohnort: Fürstenfeldbruck
Alter: 46
Land: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Grusel, grusel ... :ohnmacht :staun1 :zitter :mussweg

_________________
Gruß
Buddington

Buddingtons`Herbst - Winter Suche


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 [ 205 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14  Nächste

Zeitzone: Europa/Berlin [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CCBot und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum