Dein letzter Besuch: Mi Feb 21, 2018 6:20 Aktuelle Zeit: Mi Feb 21, 2018 6:20

Zeitzone: Europa/Berlin




 [ 145 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So Jan 14, 2018 19:49 
Offline
TRIBUNUS LIBURNARUM
Benutzeravatar

Registriert: Do Jul 29, 2010 10:09
Beiträge: 4171
Wohnort: Landshut
Alter: 41
Land: Japan (jp)
Geschlecht: männlich
Servus Nosi,

schön von Dir zu lesen ... ich glaube fast, dass ich nur noch wegen Dir hier bin ... seltsam ... ABER wie Du schon schreibst - manchmal muss man kräftig entrümpeln.

Ich freue mich auf Deine Geschichten und über Deine neue Leidenschaft :keks oder doch BRICK :kicher

LG :kavalier
Manfred


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: So Jan 21, 2018 10:41 
Offline
Die Datenkrake
Benutzeravatar

Registriert: Do Jun 15, 2017 10:00
Beiträge: 135
Wohnort: Gruyères, FR.
Alter: 48
Land: Switzerland (ch)
Geschlecht: männlich
@pbfox: :troest

Nachdem ich den Einsatz von Photoshop weiter reduzieren möchte :smile , anbei eine weitere Version der beiden. An Uranias Anblick werdet ihr euch schon gewöhnen. Schließlich ist nichts ist für die Ewigkeit ... Urania hat sich übrigens für das Tragen einer Perücke entschieden.

Die Geschichte selbst macht Fortschritte und ich bin mitten in der Palindrom-Zeitschleife. Allerdings möchte ich als Hintergrundbilder vielleicht sogar unsere 1991er Dias verwenden und das dauert.

Urania_09.jpg
Bild: Privat.

Ach, ja ein neues PLAYMOBIL®-Set habe ich mir auch zugelegt: Die Art.-Nr. 9253 Mega Drone. Als Uranias "Eye in the Sky" macht sie die Geschichte unsicher. Es handelt sich um ein Tarnkappenflugzeug (engl. stealth) der SIRIUS-Klasse ähnlich der F-117 "Nighthawk" (Erstflug: 1981). Die "Eye in the Sky" (dt. Auge am Himmel) ist ein reines Testflugzeug - ausgestattet mit der ramponierten 2012er Morlock-Zeitmaschine. Das Flugzeug wurde gecleaned, poliert und mit einem Roundel ausgestattet. Das Doppelcockpit ist offen (hinter dem Sokol-Auge). Außerdem Batman-1989-Farbgebung und Me-163-Abzeichen "Wie ein Floh - aber oho!".

Urania_08.jpg
Bild: Privat.


Viele Grüße vom

TDS


OST: Umbras De Barbagia ♫ III The Downfall of Nur.

_________________
I don't know where I'm going from here, but I promise it won't be boring.
David Bowie


An all-time favorite: INSOMNIUM ♫ While We Sleep.
⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Mo Jan 29, 2018 0:11 
Offline
Die Datenkrake
Benutzeravatar

Registriert: Do Jun 15, 2017 10:00
Beiträge: 135
Wohnort: Gruyères, FR.
Alter: 48
Land: Switzerland (ch)
Geschlecht: männlich
ÜBER KAIJŪJIMA

Ich habe mich gefragt, wie Kaijūjima - die Monsterinsel - wohl aussieht. Am passendsten fand ich den Vergleich mit einer Gehirnzelle. Den Kern (lat. nucleus) bildet die Zeitneutrale Zone sowie die Insel selbst. Eine Insel ist natürlich von Wasser umgeben. Den Bereich um den Zellkern herum nennt man "Perikaryon". Den kompletten Zellkörper nennt man "Soma". Hübsche Namen, nicht? Zu einer Nervenzelle gehören aber auch ihre Zellfortsätze, "Dendriten" genannt, weil sie wie Äste aussehen. Sogenannte "Dendro-dendritische Synapsen" verbinden die Dendritenenden unterschiedlicher Neuronen miteinander. So wichtig ist das nicht, doch um beim Bild der Nervenzelle zu bleiben: Die Synapsen unserer Insel sind die sliding-Tore, die Kaijūjima mit den verschiedensten time strings verbinden. So kann Kaijūjima überall gleichzeitig sein. Soviel zur Theorie ...

Godzilla_088.jpg
Bild: Privat.

Dass Kaijūjima nicht rein natürlichen Ursprungs ist, beweist nicht nur die absolut kreisrunde Form des Eilands. Auch der Mount Erebus, der zentral in der Inselmitte(!) liegt, scheint künstlich angelegt worden zu sein. Der Kegel des Vulkans ist viel zu ebenmäßig und auch die Erschließungswege und Abzugsgräben der Lava sind strahlenförmig angelegt worden. Auch verfügte die Insel einst über ein ausgeklügeltes Bewässerungssystem. Übrig geblieben davon sind die Kaijūji Ponds. Es kann davon ausgegangen werden, dass die Hütten und die hölzernen moai der Inselbewohner sehr viel späteren Ursprungs sind. Der Schluss liegt nahe, dass Kaijūjima eine planmäßig - mittels paraterraforming - angelegte Insel ist.

Godzilla_098.jpg
Bild: Privat.

Auch beherbergt die Insel noch etwas anderes, was gegen einen natürlichen Ursprung spricht: Könnt ihr euch erinnern, dass Nosie/Nosi sich auf die Suche nach dem Schwarzen Gral gemacht hatte? Nun was für den Heiligen Gral gilt, gilt auch für den Dunklen Gral: Für jeden bedeutet der Gral etwas anderes ... Im weitesten Sinne ist der Gral ein Gefäß - ein Gefäß, das Wissen für diejenige/denjenigen bereithält, der daraus "trinkt". Im Fall des Schwarzen Grals sollte es nekromantisches Wissen sein. Die keltischen Sagen sind voll von magischen Kesseln - Kultgeräte, mit denen man beispielsweise Tote auferstehen lassen kann. Einen ähnlichen Gegenstand kennen wir bereits aus dem Kapitel
ORLANDO (GEISTERRALLYE 2013 - Die schrillen Vier auf Achse in GB), in dem Urania mittels des Kabinetts der Nekromanten Nosferatu als Nosie wiederauferstehen lässt.

Godzilla_100.jpg
Bild: Privat.

Wem dies zu fantastisch ist, dem kann ich noch einen ganz prosaischen Lösungsansatz bieten: Lassen wir doch diesen Schwarzen Gral einfach eine außerirdische, prä-astronautische Forschungseinrichtung sein, in der solange Experimente à la von Däniken an Primaten durchgeführt wurden, bis er endlich da war: Der Quantensprung vom Homo erectus zum Homo sapiens ...

Godzilla_113.jpg
Bild: Privat.


OST: Grand Magus ♫ The Hammer Will Bite.

_________________
I don't know where I'm going from here, but I promise it won't be boring.
David Bowie


An all-time favorite: INSOMNIUM ♫ While We Sleep.
⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Mo Jan 29, 2018 6:05 
Offline
Traumtänzerin
Benutzeravatar

Registriert: Fr Jan 16, 2015 22:55
Beiträge: 6549
Wohnort: beim Alten Fritz
Alter: 43
Land: Brandenburg (bg)
Geschlecht: weiblich
Kaijūjima ist überall... eigentlich ein schöner Gedanke!

_________________
Bild die Wolfsmärchen, das Tarot und Vampire im Wilden Westen und im Urlaub


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Di Jan 30, 2018 14:11 
Offline
Mega-Klicky
Benutzeravatar

Registriert: Mo Mär 12, 2012 13:07
Beiträge: 2611
Land: Germany (de)
Geschlecht: Nicht angegeben
Das ist ein schöner Gedanke.

Hier kommt etwas aus meinem Universum.

nosi.jpg


So zur Aufmunterung.

_________________
Weisheiten aus Özcans Welt
Özcan erzählt
Özcans Dinner for one
die dunkle Seite schläft nicht
Amazonas-Rallye 20015


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Di Jan 30, 2018 22:40 
Offline
Die Datenkrake
Benutzeravatar

Registriert: Do Jun 15, 2017 10:00
Beiträge: 135
Wohnort: Gruyères, FR.
Alter: 48
Land: Switzerland (ch)
Geschlecht: männlich
Die Osebergs hat geschrieben:
So zur Aufmunterung.


EXCELSIOR ...

Vielen Dank! :blume

Christian

_________________
I don't know where I'm going from here, but I promise it won't be boring.
David Bowie


An all-time favorite: INSOMNIUM ♫ While We Sleep.
⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Di Feb 06, 2018 23:03 
Offline
Die Datenkrake
Benutzeravatar

Registriert: Do Jun 15, 2017 10:00
Beiträge: 135
Wohnort: Gruyères, FR.
Alter: 48
Land: Switzerland (ch)
Geschlecht: männlich
DIE GESCHICHTE KAIJŪJIMAS

Das (fiktive) Südsee-Atoll ist nicht nur für meinen Avatar und Cyborg Nos4-R2 ein sehr bedeutsamer Ort. Einst von Polynesiern besiedelt blickt das frühere Paradies im Stillen Ozean auf eine recht bewegte Geschichte zurück:

Nach den Polynesiern kamen die Japaner. Noch vor dem Beginn des Zweiten Weltkrieges wurde die einsame Insel vom Japanischen Kaiserreich in Besitz genommen. Auf den vermeintlichen Spuren der legendären, polynesischen Mondgöttin Loona waren japanische Forscher auf der Insel mitten im Pazifik gelandet. Die Herrin über Leben, Tod und Wiedergeburt (jap. Tsuki no Usagi) fanden sie nicht, dafür etwas ganz anderes, viel Gewaltigeres: URAN.

Das radioaktive Metall war Grund genug, dass die USA im Zweiten Weltkrieg das Eiland für sich beanspruchten. Nachdem japanische Kriegsgefangene das Uranerz auf Kaijūjima vollständig abgebaut hatten, verließen die Amerikaner die Insel wieder – nicht ohne 1948 ihre Atombomben in der Nähe des Atolls getestet zu haben. Die Tests wiederum weckten den Fliegenden Riesenkalmar KETORA (jap. ケトラ), der in den Untiefen vor der Insel geruht hatte.

Seither treibt das gewaltige Tier nicht nur auf dem Atoll sein Unwesen, sondern sucht auch in regelmäßigen Abständen die japanischen Hauptinseln heim. Das Monster gab dem Eiland seinen Namen: Kaijūjima – die Insel des Monsters. Auf dem Atoll wächst auch KAIJŪJI (dt. "Monstermilch"). Dabei handelt es sich um eine sehr seltene Pflanze, deren weiße Blüten Öle enthalten, die den menschlichen Organismus gegen ionisierende Strahlung immunisieren.

1947 landeten mein zeitreisender Avatar Nos4-R2 und die Morlock-Queen Larita mit der ZS-1 "Evermore" nach einer unsäglichen Odyssee auf Kaijūjima. Sie stoßen dort nicht nur auf die Dreigestaltige Göttin, sondern entdecken auch den in ihrem Besitz befindlichen Schwarzen Gral, ein mystischer Gegenstand, dem viele unheilvolle Eigenschaften nachgesagt werden ...

FORTSETZUNG FOLGT.


OST: Uncle Acid ♫ Melody Lane.

_________________
I don't know where I'm going from here, but I promise it won't be boring.
David Bowie


An all-time favorite: INSOMNIUM ♫ While We Sleep.
⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Mi Feb 07, 2018 6:16 
Offline
Traumtänzerin
Benutzeravatar

Registriert: Fr Jan 16, 2015 22:55
Beiträge: 6549
Wohnort: beim Alten Fritz
Alter: 43
Land: Brandenburg (bg)
Geschlecht: weiblich
In welcher Beziehung steht Loona zu Ketora? Akzeptiert die Göttin die Anwesenheit des Monsters auf ihrer Insel, war es vielleicht sogar ihr Plan, oder kämpft sie dagegen, um es zu vertreiben... oder ist es ihr - wie so vielen Göttern - egal...?

_________________
Bild die Wolfsmärchen, das Tarot und Vampire im Wilden Westen und im Urlaub


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Mi Feb 07, 2018 7:12 
Offline
Klickyweltfrischling
Benutzeravatar

Registriert: Fr Okt 01, 2010 17:35
Beiträge: 84
Land: French Polynesia (pf)
Geschlecht: männlich
Großartig mal wieder. :-)


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Do Feb 08, 2018 19:26 
Offline
Die Datenkrake
Benutzeravatar

Registriert: Do Jun 15, 2017 10:00
Beiträge: 135
Wohnort: Gruyères, FR.
Alter: 48
Land: Switzerland (ch)
Geschlecht: männlich
Ischade hat geschrieben:
In welcher Beziehung steht Loona zu Ketora? Akzeptiert die Göttin die Anwesenheit des Monsters auf ihrer Insel, war es vielleicht sogar ihr Plan, oder kämpft sie dagegen, um es zu vertreiben... oder ist es ihr - wie so vielen Göttern - egal...?


16903412_676249995869660_8201817673403643861_o.jpg
Bild: Privat.

Gute Frage, Ischade! :smile

Die Mondin Loona ist eine Dreigestaltige Göttin (→ Wicca, → Neopaganismus, → Hekate). So kann sie drei verschiedene Gestalten annehmen:

Urania_12.jpg

Ein ewiger? Kreislauf ...

Trias.png
Bild: Privat.

Yupp, ich habe Heide Göttner-Abendroths Bücher gelesen. :grinsen

TDS


OST: 'was auf die Öhrchen: Jex Thoth ♫ Ehjä.

_________________
I don't know where I'm going from here, but I promise it won't be boring.
David Bowie


An all-time favorite: INSOMNIUM ♫ While We Sleep.
⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯⎯


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 [ 145 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10

Zeitzone: Europa/Berlin


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CCBot und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum